NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it. Learn more

I understand

POLÍTICA DE COOKIES

Este sitio web utiliza cookies para mejorar la experiencia del usuario. La información recogida por estas cookies es totalmente anónima y no incluye ningún tipo de dato personal. Su uso es para la mejora del rendimiento de la web y para uso estadístico.

Al visitar nuestra página web, acepta la instalación de estas cookies en su dispositivo.

Umgebung

Dorf von Alcudia

Die Altstadt von Alcúdia geht bis ins 14. Jahrhundert nach der katalanischen Eroberung der Insel zurück. Der König Jaime II. von Mallorca befahl den Bau der Mauern zum Schutze der Stadt und der Insel vor möglichen Angriffen durch Feinde. Im 17. Jahrhundert wurde die zweite Mauer im Renaissance-Stil errichtet, die derzeit restauriert wird.

Alcúdia wurde im Jahr 1974 zum historischen und künstlerischen Erbe erklärt und ist heute der am besten erhaltende historische ummauerte Bereich der Insel.

In der Altstadt von Alcúdia können Gebäude voller Geschichte, von großer Schönheit und hohem architektonischen Wert besichtigt werden. Unter diesen stechen, neben den Wohnpalästen aus der Gotik und Renaissance, einige Hotels mit dem größten Charme der Insel hervor. Hier befinden sich auch Anlagen aus bürgerlichen, religiösen und kulturellen Motiven: Das Rathaus (Casa Consistorial), die Bibliothek von CanTorró, Can Fondo, Can Joanet, Can Domènec, die römische Stadt Pollentia und ihr Museum, die Kirche und das Pfarrmuseum von San Jaime, die Plaza de Toros sowie weitere einzigartige Gebäude wie das Auditorium von Alcúdia und das Gebäude von Can Ramis, wo sich das Touristeninformationsbüro befindet.

Die Altstadt ist eine Fußgängerzone und in ihren Gassen können Sie ein umfangreiches gastronomisches und kommerzielles Angebot genießen.

Jeden Dienstag und Sonntag findet ein Handwerks- und Agrarnahrungsmittelmarkt statt, der seinen Ursprung im 14. Jahrhundert hat.

(font: Alcúdia Mallorca)

Der römischen Stadt Pollentia

Die Ankunft der Römer auf Mallorca im Jahr 123 v. Chr. unter der Führung von Quintus Caecilius Metellus bedeutete in Alcúdia die Gründung der Stadt Pollentia. Die Stadt befindet sich im Nordosten der Insel auf einer stratregisch wertvollen Anhebung am Anfang der Landenge, welche die heutigen Buchten von Pollença und Alcúdia trennt. Ihre privilegierte Lage ermöglicht die Kontrolle des Seeverkehrs der beiden Buchten.

Die Römer drängten den Bewohnern der Insel ihr neues politisches System und ihre Gesellschaftsordnung auf und verkündeten eine neue Kultur sowie eine neue Sprache: das Lateinische. Die Inseln wurden von einer neuen römischen Provinz abhängig: Hispania Citerior Der Prozess der schrittweisen Ersetzung der bestehenden talayotischen Kultur durch die aufgezwungene römische Kultur ist bekannt als Romanisierung.

Es wurden neue urbanistische Modelle eingeführt und es erschien zum allerersten Mal das städtische Leben. Pollentia hat ausreichende Spuren hinterlassen, um zu zeigen, dass es eine eindeutig römische Stadt war und dass es im 1., 2. und frühen 3. Jahrhundert glanzvolle Zeiten erlebte. Ein deutliches Beispiel dafür ist die Existenz des Theaters, eine Infrastruktur, derer sich nur bestimmte Städte erfreuen konnten.

(font: Alcúdia Mallorca)

Strand von Alcudia

Er beginnt am Hafen von Alcúdia und erstreckt sich über die ganze Bucht von Alcúdia. Er verfügt über mehr als 7 km weisen und feinen Sand. Es ist der größte Strand der Balearischen Inseln. Der Strand ist ausgestattet mit einer Reihe an Infrastrukturen und Freizeitanlagen sowohl im Wasser (Windsurfen, Wasserrutschen, Bananenboote, Wasserskifahren, Katamarane, Segelschiffe, Tretboote uvm.) als auch auf dem Sand, wo Sie zahlreiche Strandbars genießen können, Duschen und öffentliche Bäder nutzen können, Liegen und Sonnenschirme mieten dürfen usw. Es handelt sich hier um den größten und am besten zugängliche Strand des Gemeindebezirks, mit einen großen Auswahl an Freizeitangeboten und einem hohen Maß an Sicherheit, da das Gewässer hier ruhig und seicht ist. Es gibt hier einige Abschnitte unberührter Natur (Kiefernwälder und einheimische Arten) und Dünen.

Der Strand kann in zwei Abschnitte unterteilt werden: Der erste, in dem sich der größte Teil der Einrichtungen befindet, beginnt neben dem Yachthafen (Club Náutico) und verfügt über einee gemütliche Fußgängerzone von mehreren Kilometern, die uns bis zum Anfang des zweiten Abschnittes bringt, der in der Ciudad Blanca beginnt. Dieser letzte Abschnitt reicht bis zur Grenze des Strandes Playa de Muro. Hier ist die Umwelt ein bisschen unberührter, obwohl Liegen- und Sonnenschirmverleihe auch verfügbar sind.

Der Strand, der die Bucht von Alcúdia formt, verläuft entlang der Küste mehrerer Nachbargemeinden. Muro (Platja de Muro), Santa Margalida (Can Picafort und Son Serra de Marina) oder Artà (Colònia de Sant Pere).

Es gibt mehrere Niederlassungen des Roten Kreuzes entlang der Bucht.

MERKMALE
Gebiet: Hafen von Alcúdia
Strand: feiner weißer Sand.
Dienstleistungen: Verleih für Liegen und Sonnenschirmen; Verleih von Tretbooten, Bootsfahrten mit Banane, mit Ringen oder mit Geitschirm. Strandbars und Restaurants. Rettungsschwimmer, Bäder und Duschen. Leicht zu erreichen und einfaches Parken. Behindertenzugang, Polizeikontrollen.
Auslastung: gut/normal besucht, je nach Abschnitt.

ANREISE
Mit Auto, per Fahrrad oder zu Fuß
Die Straße von Alcúdia nach Artà Ma-12 verläuft neben dem Strand.
Von Palma: Ma-13 in Richtung Hafen von Alcúdia bis zum Kreisverkehr mit dem Pferd rotonda del caballo, dann die Straße nach Artà entlang dem Strand.
BUS
Nehmen Sie von Alcúdia die Linie 352.
Von Palma die Linie 351.

(font: Alcúdia Mallorca)

Strand von Es Coll Baix

Der Coll Baix ist einer der speziellsten Strände von Alcúdia und ein Geschenk für alle Liebhaber unberührter Natur. Der Coll Baix befindet sich etwa 12 km von Alcúdia entfernt. Zum Teil kann die Reise mit dem Auto einen wenig asphaltierten Weg bis zu einer Hütte zurückgelegt werden, anschließend müssen Sie zu Fuß für etwa 20 Minuten dem Abstieg zum Strand folgen. Um dahin zu gelangen, müssen Sie eine Mutprobe ablegen, die darin besteht, für mehrere Kilometer einem Pfad zwischen Pienien und Steinen zu folgen. Sowie Sie sich nähern, können Sie zwischen den Pinien das erspähen, was Sie unten erwartet: ein unberührter Strand umgeben von hohen vertikalen Steinmauern. Dieser Strand ist etwa 250 Meter lang mit grobkörnigem und dunkelgrauem Sand vermischt mit Kies und etwa 75 Meter breit.

Das Wasser ist kristallklar und tief. An diesem Ort ankern in der Regel private Ausflugsboote aber auch kleine Touristenboote.

MERKMALE
Gebiet: Cabo Pinar
Strand: grobkörniger dunkler Sand und Kies.
Dienstleistungen: keine.
Auslastung: wenig/normal besucht(je nach Tag)

ANREISE
Mit Auto, per Fahrrad oder zu Fuß
- Verlassen Sie Alcúdia und folgen Sie dem Camino del Mal Pas für 2 km.
Wenn Sie in Mal Pas zu einer kleinen Straßenkreuzung gelangen, biegen sie rechts ab und folgen Sie dem Camí de Muntanya für 5 km bis Sie zu einer kleinen Hütte kommen.
- Um an den Strand Coll Baix zu gelangen, müssen Sie einen gut beschilderten kleinen Weg hinabsteigen, der von der Hütte ausgeht. Nach 30 Gehminuten erreichen Sie den Strand.

(font: Alcúdia Mallorca)

Strand von Aucanada

Dies ist ein kleiner Kiesstrand mit kristallklarem Wasser und einem sandigen Meeresgrund. Ruhig, familiär und malerisch schön. Er ist etwa 200 Meter lang und durchschnittlich 20 Meter breit. Ein kleiner Pinienwald spendet Schatten und verleiht diesem paradiesischen Ort Aroma und Eleganz. Die kleine Insel Alcanada gekröntmit seinem fantastischen Leuchtturm, der den Seefahrern leuchtet und diese führt, drückt dem Ganzen noch einen Stempel auf. Die Insel ist nahe dem Ufer, keine 150 Meter entfernt. Man kann zu ihr schwimmen und sogar laufen (sofern der genaue Weg bekannt ist).

Alcanada öffnet sich zur Bucht von Alcúdia, die sich ihr in aller ihrer Größe abzeichnet. Ein Golfplatz mit 18 Löchern, einem Restaurant und einem kleinen Parkplatz leisten die nächstgelegenen Dienstleistungen. Es gibt weder Sonnenschirme, noch Liegestühle noch Strandbars entlang des Strandes.

In seinem kristallklarem Wasser ankern in der Regel viele kleine Boote, insbesondere im Sommer.

Etwa 1 km entfernt finden Sie den Bereich mit Bars, Restaurants, einem Supermarkt und mehreren touristischen Anlagen.

MERKMALE
- Strand: Kies und Sand
- Dienstleistungen: Parken ist einfach, leicht zu erreichen. Kein Liegen- bzw. Sonnenschirmverleih
Auslastung: normal besucht.

ANREISE
Sie können mit dem Auto, per Fahrrad oder zu Fuß dieser Route folgen:
Verlassen Sie Alcúdia auf der MA-13 und folgen Sie ihr in Richtung Hafen von Alcúdia für 0,8 km.
Beim ersten Kreisverkehr biegen Sie links ab und folgen der PM-60 für 1,7 km.
Beim nächsten Kreisverkehr biegen wir links ab und folgen dem Camí de Alcanada für 3,5 km bis zum Ende der Straße.
Parken Sie auf dem Parkplatz gegenüber dem Golfplatz von Alcanada.
BUS
Von Alcúdia nehmen Sie die Buslinie 356A Bellevue-Alcanada (nur von April bis Oktober). Haltestelle beim Hotel President. Der Strand ist wenige Gehminuten entfernt.

(font: Alcúdia Mallorca)